skip to Main Content

Aprikosenwähe

Ein Schweizer Klassiker vegan interpretiert

Bis jetzt haben wir uns noch nie getraut eine Aprikosenwähe vegan zu backen – das ändert sich heute

Eine süsse Wähe ist ein flacher, runder Blechkuchen aus knusprigem Mürbeboden, belegt mit Früchten und (im Original) übergossen mit einem fluffigen Guss aus Rahm-Ei-Zucker. Die heutige Saisongerechte Version mit Aprikosen (kann auch mit anderen Früchten belegt werden) punktet besonders dank der Kombination aus süss und sauer und ist besonders an heissen Tagen eine beliebte Erfrischung!

Hier haben wir dir aber nun ein Rezept, ohne tierischen Zutaten!

 Wir verwenden für diese Wähe einen fertigen Kuchenteig. Natürlich könnte man den Teig auch selbst herstellen, aber so geht’s schnell und – was viele nicht wissen – die Fertigteige im Supermarkt sind in den allermeisten Fällen vegan!

Für den Guss greifen wir zu Maizena und Puddingpulver (statt Eiern!). Das bindet genauso und das Puddingpulver hat den zusätzlichen Vorteil, dass es ein wenig gelb färbt – so sieht die vegane Aprikosenwähe sehr «echt» aus. Wenn du lieber kein Puddingpulver verwendest, kannst du es auch weglassen und stattdessen mehr Maizena (Maisstärke) nehmen.

Für die Wähe brauchen wir diese Zutaten:

300g frische, reife Aprikosen
1 runder Kuchenteig (Vegan; ca. 270g)
3 EL gemahlene Mandeln
250ml pflanzlicher Rahm
3 EL Maizena
3 EL Zucker
1 EL Puddingpulver mit Vanillegeschmack

Und so geht’s:

• Den Backofen auf 220°C (Unterhitze) vorheizen.
• 300 gr Aprikosen waschen, entkernen und achteln (je nach Grösse der Aprikosen mehr oder weniger Schnitze schneiden).
• Eine Runde Kuchenform (ca. 24 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig (ca. 270 gr) vorsichtig hineinlegen. Die Ränder einmal umschlagen und etwa 2 cm hochziehen. Überschüssigen Teig gegebenenfalls wegschneiden.
• Den Teigboden mit einer Gabel dicht einstechen.
• 3 EL gemahlene Mandeln auf dem Teigboden verteilen und die Aprikosenschnitze darauflegen.
• Die Aprikosenwähe (ohne Guss) im unteren Drittel vom Ofen während 10 Minuten backen.
• Währenddessen für den Wähenguss 250 ml pflanzlichen Rahm, 3 EL Maizena, 3 EL Zucker und 1 EL Puddingpulver mit einem Schwingbesen gut zusammenrühren.
• Den Guss auf die Wähe giessen, den Ofen auf Ober-/Unterhitze umschalten und die Aprikosenwähe weitere 30-35 Minuten backen.
• Die Aprikosenwähe aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und anschliessend aus der Form lösen.

En Guata!

Mehr zu unserem Rezept Aprikosenwähe findest du auf Instagram.

www.instagram.com/raiffeisen_futura

Back To Top