skip to Main Content

Gaupp Gemüse in Untervaz

Vom Kräutergarten im «Burgherteli» zum kleinen aber feinen Gemüselieferanten

1978 gründete Ernst Gaupp, Vater des heutigen Geschäftsführers Urs, die Firma Gaupp AG. Seit Januar 2020 führt Urs Gaupp den Betrieb alleine.

Was als Gartenbaubetrieb startete, ging 1986 in den Anbau von Tee und Kräuter über. Ernst Gaupp konnte von der Gemeinde Untervaz den Pflanzgarten „Burgherteli“ übernehmen und bewirtschaften. Er pflanzte diverse Kräuter an und lieferte verschiede Sorten Tee an Ricola.

Der gelernte Landschaftsgärtner Urs Gaupp stieg nach einer längeren Auszeit im Ausland zusammen mit seinem Bruder ins Geschäft des Vaters ein. Es war vor allem Urs der das Potential im Gemüseanbau grösser als das der Teeproduktion sah. So wurde der Tee nach und nach vom Anbau verschiedener Gemüsesorten abgelöst.

Von A wie Aubergine bis Z wie Zucchetti

Gaupp Gemüse wie wir den Betrieb heute kennen ist mit seinen zwei Hektaren ein Kleinbetrieb im Bio Gemüseanbau. Eine Hektare wird stets bearbeitet, die andere als Ausgleich genutzt. Gaupp Gemüse hat von der Aubergine bis zur Zucchetti alles im Angebot. Ein Gemüse das besonders stark nachgefragt wird, gibt es nicht.

Das neueste Angebot von Gaupp Gemüse sind Gemüsekisten welche wöchentlich an verschiedene Abholpunkte geliefert werden. Die Gemüsekisten werden in vier Grössen angeboten und können individuell online angepasst werden. Sie enthalten vorwiegend saisonale und biologische Produkte aus eigener Herstellung. Das Angebot besteht Hauptsächlich für die Region von Chur bis Landquart.

Wenn einmal Knappheit bei einem Produkt besteht, helfen sich die Gemüseproduzenten aus Graubünden untereinander gerne aus. Diese Artikel werden dann in der Gemüsekiste auch entsprechend deklariert.

Das schöne ist, wir unterstützen einander wo immer es geht, keiner ist neidisch auf den anderen. Im Gegenteil, man will die Wertschöpfung gemeinsam innerhalb des Kantons behalten. 

Nachhaltigkeit und Bio war früher ein Thema für Hippies, heute ist es Standard

Urs lebt wo immer es Sinn macht nachhaltig. So hat er zum Beispiel sein Haus im Passivbau Prinzip umgesetzt. So verändert sich die Zeit und die Bedürfnisse. Er selber bezeichnet sich als weltoffen und gelassen und ist der Meinung, dass jeder das machen soll, was er für richtig hält. Nur eines ist ihm wichtig – wenn man etwas macht, dann auch mit dem richtigen Bewusstsein. Für ihn ist dies im engen Verbund mit der Natur.

Der Trend zurück zur Natur und sich bewusster und mit Produkten aus der Region zu ernähren spielt uns sehr zu. Schon vor 15 Jahren haben wir Bio produziert, doch die Ware losgeworden sind wir nicht wirklich. Heute sieht das ganz anders aus, die Nachfrage ist enorm und unsere Gemüsekisten die online bestellt werden können, boomen regelrecht. 

 

Die Veränderung findet immer erst im Kleinen statt

An dieser Stelle bedankt sich die Raiffeisen Futura für den spannenden Austausch. Es ist schön zu sehen, wie ein kleiner Betrieb eine Form von nachhaltigem Konsum mitgestalten und eine wachsende Nachfrage abdecken kann. Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wie im vergangenen Jahr gilt es immer wieder innovativ zu bleiben und an die Zukunft zu denken, ohne seine eigenen Werte zu verlieren. Genau das zeichnet Gaupp Gemüse aus.

Mehr zu Gaupp AG auf ihrer Webseite finden Sie hier.

www.gaupp.ch

Back To Top